So reinigen Sie Ihren Whirlpool

Junge Frau genießt ein Getränk im Whirlpool
Startseite » So reinigen Sie Ihren Whirlpool

Ein eigener Whirlpool bietet Freude und Entspannung für Groß und Klein. Natürlich möchten Sie die neu geschaffene Wohlfühloase daher so gut wie möglich erhalten. Die Voraussetzung hierfür ist eine angemessene Pflege. Durch regelmäßige Reinigung wird die Wasserqualität bewahrt, Verschmutzungen und Kalkablagerungen entfernt sowie der Ansiedlung von Mikroorganismen vorgebeugt. Insgesamt können Sie die Langlebigkeit Ihres Sprudelbads durch regelmäßige Wartung immens verlängern und sich im Badewasser viel wohler fühlen. Doch bei der Reinigung eines Whirlpools gibt es einiges zu beachten, da der ideale Reinigungsvorgang je nach Modell und Nutzung variiert. Die wichtigsten Schritte und die besten Tipps haben wir daher in unserem Ratgeber für Sie zusammengefasst.

Gründe für die Reinigung

Um eine gute Qualität des Wassers und damit ein angenehmes Badeerlebnis zu gewährleisten, ist die richtige Reinigung essenziell. Ein verschmutzter Whirlpool bietet gute Lebensbedingungen für Mikroorganismen, welche zu unangenehmen Gerüchen und Verschmutzungen führen können. Auch Kalkablagerungen können zum Problem werden: Lagert sich Kalk in den Rohren, Pumpen, Düsen und Filtern ab, wird das Pump- und Filtersystem des Pools eingeschränkt. Dies begünstigt grobe Verschmutzungen und Verstopfungen des Pools und vermindert die Leistung der Düsen.

Um mit gutem Gewissen Ihre Wohlfühlwanne nutzen zu können, steht daher in regelmäßigen Abständen eine gründliche Reinigung an. Manche Whirlpoolmodelle verfügen über ein integriertes Reinigungssystem, das Leitungen und Düsen automatisch säubert. In diesem Fall müssen Sie lediglich die Filter manuell reinigen. Für alle anderen Sprudelwannen sollte ungefähr alle 3-4 Monate eine Grundreinigung durchgeführt werden. Hierbei wird auch das Wasser ausgetauscht.

Whirlpool reinigen Schritt für Schritt

Bei der Reinigung Ihres Whirlpools sollten Sie systematisch vorgehen, um Beschädigungen zu vermeiden und optimale Sauberkeit zu erzielen. Trotz der robusten Bauweise der Sprudelbäder können falsche Reinigungsmittel und -techniken die Oberfläche der Wanne zerkratzen oder die Leitungen im Innern beschädigen. Beachten Sie daher die folgenden Schritte, um Ihre Wohlfühloase möglichst lange genießen zu können.

1. Altes Wasser ablassen

Das gebrauchte Badewasser muss als erstes entleert werden. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Pools bei allen Schritten. Für die Säuberung wird frisches Wasser eingelassen, bis die Düsen ca. 5 cm mit Wasser bedeckt sind.

2. Reinigungsmittel hinzufügen

Die Wahl der Reinigungsmittel ist sehr wichtig, um den Pool nicht zu beschädigen. Verwenden Sie ausschließlich spezielle Whirlpoolreiniger, da Haushaltsputzmittel der Wanne und den Rohren schaden können. Halten Sie sich bei der Menge an die Angaben in der Betriebsanleitung. Der Reiniger wird ins Wasser gegeben, bevor der Pool in Betrieb genommen wird.

3. Reinigungsvorgang

Der Whirlpool kann nun wie gewohnt eingeschaltet werden. Alle Luft- und Wasserdüsen werden für ca. 15 Minuten laufen gelassen, um das Reinigungsmittel durch Rohre, Leitungen und Pumpen zu spülen. Anschließend lassen Sie das Wasser wieder ab.

4. Reinigung der Oberfläche

Reinigen Sie die Oberfläche der Wanne mit einem weichen Lappen oder Schwamm, Wasser und speziellem Wannenreiniger. Im Anschluss spülen Sie mit klarem Wasser nach, sodass alle Chemikalien abfließen.

5. Filter reinigen

Um die Whirlpool Filter zu reinigen, sollten diese aus der Halterung genommen werden. Teilweise sind die Filter mit Schrauben befestigt. Achten Sie auf die Anzahl und Position der Filter in den Herstellerangaben. Spülen Sie sie mit ausreichend Wasserdruck ab, zum Beispiel mit einem Gartenschlauch, und reinigen Sie das Gehäuse mit dem Whirlpoolreiniger und einem weichen Tuch. Zur Desinfektion legen Sie die Filter über Nacht in eine desinfizierende Flüssigkeit , wie z. B. Chlor, ein. Wenn sich Verfärbungen und Verschmutzungen nicht mehr beseitigen lassen, ist es an der Zeit für einen neuen Filter.

6. Whirlpool neu befüllen

Achten Sie beim Befüllen des Pools mit sauberem Wasser stets auf die Wasserqualität. Je nach Poolart müssen verschiedene Chemikalien zugesetzt werden, um Bakterien abzutöten. Auch der PH-Wert des Wassers ist von Bedeutung, da sich bei idealen Werten weniger Kalk ansammeln kann. Verwenden Sie zur Aufbereitung des neuen Wassers gerne unsere Poolpflege-Produkte.

Allgemeine Pflegetipps

Halten Sie Ihren Whirlpool möglichst sauber und verringern Sie das Risiko auf verstopfte Düsen und verschmutzte Leitungen, indem Sie sich an die folgenden Tipps halten:

  • Vor der Nutzung abduschen: Hautschuppen, Schweiß und Körperpflegeprodukte wie Cremes oder Duschgels können zur Verunreinigung des Wassers beitragen. Duschen Sie sich daher vor dem Bad kurz ab und verwenden Sie keine Peelings im Pool.
  • Keine Seifen und Öle: Seife und Öl verschmutzen die Düsen und Leitungen. Wenn Sie gerne Badezusätze haben, verwenden Sie stattdessen spezielle Produkte für den Whirlpool.
  • Spezielle Reinigungsmittel: Verwenden Sie keine Scheuermittel oder Säuren, da diese die Oberfläche des Pools beschädigen können. Um Beschädigungen und Kratzer zu vermeiden, sollten Sie nur spezielle Whirlpool-Reiniger und weiche Lappen verwenden. Werfen Sie dazu einen Blick in unsere Poolpflege-Produkte.
  • Gründlich nachspülen: Achten Sie darauf, alle Reiniger gründlich auszuspülen und das Wasser danach komplett abzulassen, da ansonsten Hautirritationen und Schaumbildung entstehen können.

Berücksichtigen Sie diese Ratschläge, werden Sie lange Freude an Ihrem eigenen Whirlpool haben!

Häufig gestellte Fragen

Wie oft muss ich einen Whirlpool reinigen?

Je nach Häufigkeit der Benutzung alle 3-5 Monate.

Warum muss der Whirlpool gereinigt werden?

Beim Baden gelangen Kalk, Seifenreste und Hautfett in die Düsen und Leitungen Ihres Whirlpools. Produkte wie Öle und Duschgels erhöhen das Risiko von Verstopfungen der Rohre und Filter. Außerdem kann die Ablagerung von Kalk die Leitungen und Düsen Ihres Whirlpools beschädigen, was die Lebensdauer der Badewanne deutlich verkürzt. Halten Sie Ihren Whirlpool in einem perfekten Zustand, indem Sie ihn regelmäßig reinigen und mit den richtigen Mitteln auf Vordermann bringen.

Kann ich meinen Whirlpool auch mit Hausmitteln reinigen?

Wir raten generell von der Reinigung von Hausmitteln wie Essig und Natron ab. Die Hausmittel entfernen zwar Kalk, können aber im falschen Mengenverhältnis angewandt die Oberfläche der Whirlpoolwanne beschädigen.